Historische Stadt in Sachsens Mitte

Die Universitätsstadt Freiberg liegt im Herzen Sachsens und zählt rund 42.000 Einwohner. Neben jährlich ca. 5.000 Studierenden an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg pendeln auch täglich rund 12.000 Arbeitnehmer nach Freiberg. Dementsprechend hoch ist das Kaufkraftpotenzial der Stadt. Die Universitätsstadt als Einkaufsstandort beeindruckt vor allem mit ihrer Kulisse. Der sanierte Altstadtkern Freibergs besitzt eine Vielzahl an historischen, denkmalgeschützten Häusern, in welchen der Einzelhandel jahrzehntelange Tradition hat. Mit über 230 Händlern und Gastronomen weist die Innenstadt eine hohe Branchenvielfalt auf.

Historie und Fakten - vom Silber zum Silizium:

  • im 12. Jahrhundert: erster Silberfund, Bergbau reichte bis ins 20. Jh
  • Silberbergbau brachte der Region Reichtum und florierenden Handel
  • berühmte Wissenschaftler prägten die Entwicklung der Stadt
  • Freiberg wird zur Wohn-, Universitäts-, Einkaufsstadt & Wirtschaftsstandort
  • Unter dem Motto „Silberstadt im Silberrausch“ wird in diesem Jahr an den ersten Silberfund 1168 und die urkundliche Ersterwähnung 1218 erinnert

Die Gerberpassage

Die Passage, als überdachte Einkaufsstruktur, wird modernisiert und die Aufenthaltsqualität deutlich gesteigert. Sämtliche Einzelhandelsflächen befinden sich im Erdgeschoss und werden in der Größe der Einheiten den heutigen Anforderungen angepasst. Die Dienstleistungs- und Büroflächen sind im Bestand in den Obergeschossen der mehrgeschossigen Baukörper vorgesehen.

Unmittelbares Einzugsgebiet der Passage sind u. a. die gesamte Altstadt, das Scheunenviertel und das Campus-Areal. In Summe bietet die Passage eine attraktive Symbiose von Handel, Ärzten, medizinischen Dienstleistern, Gastronomie und Büros. Das Thema Gerberei und Leder wird als Gestaltungsthema in der Innenarchitektur aufgegriffen und schafft eine angenehme Aufenthaltsqualität.